Was ist Astaxanthin? Was sind die Vorteile und für wen?


Astaxanthin

Was ist Astaxanthin?

Astaxanthin ist ein Pigment aus derKlasse der Carotinoide. Es kommt in Krustentieren, Fischen (hauptsächlich Wildfischen) sowie Tieren und Pflanzen mit roter Farbe vor.

Das in Garnelen und Hummern enthaltene Pigment ist von einem Protein umgeben und wird durch Hitze freigesetzt – deshalb ändern Krustentiere beim Kochen die Farbe. Astaxanthinim Fleisch von Lachsen (vor allem von Wildlachs) ermöglicht ihm die Flüsse hinaufzuschwimmen, um die für seine Vermehrung geeignete Zone zu erreichen. Ohne dieses wäre er dazu nicht in der Lage.

Astaxanthin ist außerdem in größerer Menge in der Alge Haematococus pluvialis enthalten, die für die Farbe der Fische verantwortlich ist, die es aufnehmen.

Astaxanthin wird auch chemisch hergestellt, aber dessenNutzen ist deutlich niedriger als beimnatürlichen Pigment.

Astaxanthin unterstützt die Gesundheit von Gelenken, Haut und Gefäßen… Es ist außerdem eines der wenigen Antioxidantien, das die Blut-Hirn-Schranke und die Blut-Retina-Schranke überwinden kann. Das Gehirn und die Augen können so von seinen Vorteilen profitieren. Alle inneren Organe können es aufnehmen.

 

Die Vorteile von Astaxanthin

Die verschiedenen Astaxanthin-Vorteileäußern sichin vielfältiger Form:

  • Antioxidative Wirkung [1]:

Die Wirkung von Astaxanthin ist 10- bis 100-mal stärker als diejenige andererAntioxidantien(wie Beta-Carotin). Die schützende antioxidative Wirkung von Astaxanthin wurde nachgewiesen für Schäden an Membranen, DNA und dem Herz-Kreislauf-System.

  • Kardiovaskuläre Wirkung [2]:

Astaxanthin ermöglicht eine Verbesserung des Blutfettprofils, eine Senkung desmittleren Gesamtcholesterinspiegels, von LDL und Triglyceriden sowie eine HDL-Erhöhung.

Es konnte auch gezeigt werden, dass Astaxanthin die arterielle Gesundheit bei Erwachsenen mit metabolischem Syndrom fördert und die Durchblutung siginifikant verbessert.

  • Entzündungshemmende Wirkung [3]:

Astaxanthin ist ein entzündungshemmendes Mittel ohne Nebenwirkungen, das das COX-2-Enzym blockiert. Darüber hinaus verfügt esüber eine schützende Funktion bei Entzündungen und gegenüber der Oxidation von Mitochondrien. Nachgewiesen wurde seine Fähigkeit Milchsäure in der Muskulatur und damit Schmerzen nach dem Training zu reduzieren.

  • Wirkung auf die körperliche Leistungsfähigkeit [4]:

Astaxanthin ermöglicht eine Erhöhung der Körperkraft und eine Verbesserung der Erholungszeit der Muskeln nach Anstrengungen Es spielt außerdem eine Rolle für erhöhte Widerstandsfähigkeit gegenüber Erschöpfungbei intensivem Training.

  • Wirkung auf Haut und Augen [5, 6]:

Astaxanthin hat schützende Eigenschaften gegenüber Schäden durch UV-Strahlen und Sonnenbrand. Es ermöglicht des Weiteren eine Reduzierungvon Falten und verbessert die Hydratation der Haut.

  • Neurologische Wirkung [7]:

Astaxanthin schützt Zellen und das Nervensystem vor oxidativen Schäden. Es spielt eine Rolle für den Schutz neurologischer Funktionen und kann die kognitiven Funktionenälterer Menschen steigern.

Astaxanthin verfügt über viele Vorteile für alle Organsysteme des Körpers. Da es fettlöslich ist, empfiehlt sich die Astaxanthin-Einnahme zu einer Mahlzeit, um seine Wirkung zu verstärken.

 

Astaxanthin – ja, aber für wen?

Seine vielen Tugenden machen Astaxanthin zu einem Superfood, das allen zugute kommt. Für einige Menschen mit bestimmten Profilen hat es jedoch besondere Vorteile.

Seine vielen Tugenden machen Astaxanthin zu einem Superfood, das allen zugute kommt. Es wird demnach allen Personen empfohlen, die Schutz suchen für:

  • das Gehirn
  • die Augen
  • die Haut
  • die Gelenke
  • und die allergisch oder regelmäßig krank sind.

Dennoch weist es für einige Menschen mit bestimmten Profilen ganz besondere Vorteile auf:

  • für Sportler

Astaxanthin erhöht die Ausdauer von Sportlern. Es hat außerdem die Fähigkeit, die Blut-Hirn-Schranke und die Blut-Augen-Schranke zu überwinden und die Gehirn- und Sehfunktion zu schützen. Astaxanthin wird daher besonders für Ausdaueraktivitäten im Freien empfohlen.

  • für Sportler nach dem Wettkampf

Wegen seines hohen Proteingehaltes spielt es auch eine Rolle für die Regeneration, indem es die bei Anstrengungenverbrauchten Muskelproteine wieder aufbaut.

 

Gegenanzeigen, Toxizität oder Nebenwirkungen bei der Einnahme von Astaxanthin sind nicht bekannt.

Quellen

[1] Shimidzu & al. (1995). Carotenoids as Singlet Oxygen Quenchers in Marine Organisms. Fisheries Science 62(1), 134-137 .

[2] Pashkow FJ. & al. : Astaxanthin: a novel potential treatment for oxidative stress and inflammation in cardiovasculardisease. Am J Cardiol. 2008 May 22;101(10A):58D-68D. doi: 10.1016/j.amjcard.2008.02.010.
 
[3] Park JS. & al. : Astaxanthin decreased oxidative stress and inflammation and enhanced immune response in humans. Nutrition & Metabolism. 2010;7:18. doi:10.1186/1743-7075-7-18.
 
[4] Malmsten L. & al. (2018). Dietary Supplementation with Astaxanthin-Rich Algal Meal Improves Strength Endurance – A Double Blind Placebo Controlled Study on Male Students –. 13.
 
[5] Tominaga K, Hongo N, Fujishita M, Takahashi Y, Adachi Y. Protective effects of astaxanthin on skin deterioration. Journal of Clinical Biochemistry and Nutrition. 2017;61(1):33-39. doi:10.3164/jcbn.17-35.

[6] Nakajima Y. & al. : Astaxanthin, a dietary carotenoid, protects retinal cells against oxidative stress in-vitro and in mice in-vivo. J Pharm Pharmacol. 2008 Oct;60(10):1365-74. doi: 10.1211/jpp/60.10.0013.

[7] Grimmig B. & al. : Neuroprotective mechanisms of astaxanthin: a potential therapeutic role in preserving cognitive function in age and neurodegeneration. Geroscience. 2017 Feb;39(1):19-32. doi: 10.1007/s11357-017-9958-x.

Unsere Astaxanthin-Produkte

Andere Algen und Mikronährstoffe könnten Sie interessieren